Mehr Informationen unter www.vitametik.de

 

Sie möchten die Vitametik® selbst kennen lernen?

 

Eine gute Idee! Machen Sie sich gemeinsam mit Vitametik® auf den Weg zu Ihrer Gesundheit!

 

© Werner Bentz
© Werner Bentz

 

Wie läuft eine Vitametik®-Anwendung ab? 

Nachdem wir ausführlich und in aller Ruhe über Ihre akutelle persönliche Situation gesprochen haben und Sie auf alle ihre  Fragen zur Vitametik eine verständliche Antwort erhalten haben, werden wir mit der eigentlichen Anwendung beginnen.

 

 

Sie müssen sich für die Vitametik®-Anwendung     n i c h t     entkleiden!

 

Zunächst ertaste ich an Ihrer Halsmuskulatur die Seite mit der größeren Verspannung. Danach führe ich auf der speziellen Anwendungsliege einen einfachen Beintest durch; dadurch lässt sich feststellen, wie sich die Muskelanspannung auf Ihre Körperstatik auswirkt. Danach löse ich, während Sie auf der Seite liegen, mit meinen Daumen an dem Punkt Ihrer Halsmuskulatur, der die stärkste Spannung aufweist, einen sanften, schmerzfreien, aber sehr schnellen, gezielten Impuls aus. Nach einer 5-minütigen Ruhephase erfolgt nochmal der Beintest um festzustellen, in wie weit der Impuls vom Körper angenommen wurde und dieser schon mit der Verarbeitung der Informationen beschäftigt ist. In der anschließenden Ruhephase von 20-30 Minuten in angenehmer Atmosphäre hat Ihr Körper Zeit, die neue Information weiter zu verarbeiten. 

 

Bitte nehmen Sie sich diese Zeit!

 

Wie lange dauert eine Anwendung?

Planen Sie bitte für die erste Anwendung ca. 1 Stunde ein – für die Folgeanwendungen etwa 45 Minuten.

 

Wie oft sollte ich die Vitametik in Anspruch nehmen?

Das ist von Mensch zu Mensch verschieden. Sie sollten zunächst etwa 6-8 Termine in ca. wöchentlichem Abstand kalkulieren. Bei akuten Beschwerden empfehlen sich durchaus kürzere Abstände zwischen den Anwendungen.

 

Um den erreichten Entspannungszustand dann zu erhalten, reicht es in der Regel meist aus, wenn Sie alle 4-8 Wochen zu einer Anwendung kommen.

 

Der Körper ist von Natur aus auf Gesundheit programmiert.

 

Vitametik unterstützt ihn dabei auf wunderbare Weise.

 

Die Anwendung ist natürlich, schmerzfrei, ohne Risiko und Nebenwirkungen. Sie kann vom Säugling bis ins hohe Alter eingesetzt werden. Je früher man damit beginnt, desto weniger kann es zu chronischen Fehlhaltungen und Verspannungen kommen.

 

Sie wird mittlerweile deutschlandweit in mehr als 300 Vitametik® Praxen angeboten, wobei die Vitametiker Wert darauf legen, dass eine laufende Behandlung beim Arzt oder Heilpraktiker nicht unterbrochen oder hinausgeschoben wird.

 

Die Vitametiker werden vom Bildungsinstitut für Vitametik ausgebildet. Der Berufsverband für Vitametik e. V. ist für die Qualitätssicherung zuständig.

 

mehr Informationen unter www.vitametik.de
© pressmaster – Fotalia.com

 

Vitametik bedeutet: 

 

keine Medikamente 

und keine manipulativen Eingriffe!

 

Sie brauchen keine spezielle Technik erlernen und sich

in keiner Weise vertraglich binden.

 

 

Ich informiere Sie gerne persönlich über

 

die Vitametik® Methode

 

 

"Die allererste und größte Aufgabe im Leben besteht darin,

das Gleichgewicht zu halten."

 

(Wolfgang Wiesmann)

 

Hinweis: Die Vitametik ersetzt nicht die Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker, ist jedoch eine wertvolle Ergänzung zu laufenden Behandlungen. Laufende ärztliche Behandlungen und Anordnungen sollen weitergeführt, bzw. künftige nicht hinaus geschoben oder unterlassen werden.


©Armin Brecht – online seit April 2013, aktualisiert 09.08.2016